Kin­der­gar­ten ABC

Im Fol­gen­den fin­den Sie al­le
wich­ti­gen In­for­ma­tio­nen im Über­blick:

Um die al­pha­be­tisch sor­tier­ten In­hal­te le­sen zu kön­nen,

kli­cken Sie bit­te die ein­zel­nen Buch­sta­ben-­Bo­xen an, die sich da­rauf­hin öff­nen

A
  • Ab­hol­zeit: Un­se­re Ab­hol­zei­ten sind 12.15 Uhr bis 12.30 Uhr (25 Std/­Wo­che), 12.45 Uhr bis 14.00 Uhr (35 Std./­Wo­che) und 15.30 Uhr bis 16.00 Uhr (45 Std./­Wo­che). Bit­te ver­mei­den Sie, Ihr Kind wäh­rend der Es­sens­zei­ten und dem Snack ab­zu­ho­len! Zu Be­ginn der Ki­Ta­zeit le­gen Sie die wich­tig­sten Per­so­nen schrift­lich fest, die be­rech­tigt sind, Ihr/­Ih­re Kind/­er ab­zu­ho­len (Down­load: Abholberechtigung)
  • Ab­mel­dung: Bit­te in­for­mie­ren Sie uns te­le­fo­nisch oder im Vo­raus, wenn Ihr Kind nicht kommt (Ur­laubs­zei­ten, Arzt­be­su­che und Krank­heit).
  • An­mel­dung: Seit 2020 mel­den Sie Ihr Kind nur noch über das Ki­Ta-­Por­tal des Mär­ki­schen Krei­ses an. (https://maerkischerkreis.kitaplus.de/). In un­se­rer Ki­Ta wer­den Kin­der ab zwei Jah­ren (Stich­tag 1.11.) be­treut. Wir freu­en uns, wenn Sie sich vor­her per­sön­lich ein Bild von un­se­rer Ein­rich­tung ma­chen. Hier­für kön­nen Sie ger­ne un­ter der Te­le­fon­num­mer (0 23 53) 34 92 ei­nen Ter­min mit uns ver­ein­ba­ren.
  • Auf­sichts­pflicht: Un­se­re Auf­sichts­pflicht be­ginnt, wenn Sie Ihr Kind in den Grup­pen­raum ge­bracht und wir uns be­grüßt ha­ben. Beim Ab­ho­len ach­ten Sie bit­te da­rauf, dass sich Ihr Kind von uns ver­ab­schie­det. Bei Ver­an­stal­tun­gen, an de­nen Sie mit teil­neh­men, liegt die Auf­sichts­pflicht bei Ih­nen.
  • Aus­flü­ge: Ein­mal jähr­lich be­su­chen wir mit al­len Kin­dern den Zoo. Au­ßer­dem er­kun­den wir un­se­re nä­he­re Um­ge­bung mit klei­nen Spa­zier­gän­gen
  • Au­ßen­ge­län­de: Zu un­se­rer Ki­Ta ge­hört ein gro­ßes Au­ßen­ge­län­de, wel­ches in ei­nen Be­reich für die äl­te­ren Kin­der (3 bis 6 Jah­re) und ei­nen zwei­ten klei­ne­ren Be­reich für die Mäu­se­grup­pe (U3), ein­ge­teilt ist. Es lädt zum Spie­len, Be­we­gen, Klet­tern, Er­for­schen und Ent­de­cken ein. Bei fast je­der Wet­ter­la­ge und zu je­der Jah­res­zeit be­su­chen wir die­sen Spiel­be­reich täg­lich.
B
  • BETA-­Gü­te­sie­gel: Seit 2018 sind wir nach dem evan­ge­li­schen Gü­te­sie­gel BETA (Bun­des­ver­ei­ni­gung Evan­ge­li­scher Ta­ges­ein­rich­tun­gen für Kin­der e.V.) zer­ti­fi­ziert. Das da­bei er­ar­bei­te­te Hand­buch und jähr­li­che in­ter­ne Au­dits ga­ran­tie­ren die Ein­hal­tung de­fi­nier­ter und all­ge­mein an­er­kann­ter Qua­li­täts­stan­dards, auf Grund­la­ge der Leit­sät­ze zur evan­ge­li­schen Bil­dungs­qua­li­tät. Das BETA-­Gü­te­sie­gel wird nach fünf Jah­ren durch ein ex­ter­nes Au­dit neu ver­ge­ben.
  • Bring­zeit: Bitte brin­gen Sie Ihr Kind zwi­schen 7.00 und 8.30 Uhr in die Ki­Ta. Nach Ab­spra­che kann Ihr Kind - zum Bei­spiel bei wich­ti­gen Ter­mi­nen - auch nach 8.30 Uhr ge­bracht wer­den. Zwi­schen 8.30 Uhr und 12.15 Uhr ist die Ein­gangs­tür ver­schlos­sen, da­mit der Ein­gangs­be­reich auch als Spiel­flä­che ge­nutzt wer­den kann.
  • Bü­che­rei: Zu Be­ginn der Ki­Ta­zeit be­kommt je­des Kind ei­ne, mit sei­nem / ih­rem Na­men be­schrif­te­te, Bü­che­rei­ta­sche. Ein­mal im Mo­nat be­sucht uns ei­n/e Mit­ar­bei­terIn der ka­tho­li­schen Bü­che­rei mit ei­ner Aus­wahl an Bü­chern. Je­des Kind darf sich ein Buch aus­lei­hen und bis zum nächs­ten Bü­che­rei-Ter­min mit nach Hau­se neh­men.
C
  • Christ­li­che Er­zie­hung: Un­se­re Kin­der­ta­ges­ein­rich­tung ist eine dia­ko­ni­sche und pä­da­go­gi­sche Ein­rich­tung der evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­de Hal­ver. Ne­ben an­der­en Bil­dungs­be­rei­chen ist die christ­li­che, re­li­gi­ons­pä­da­go­gi­sche Er­zie­hung fes­ter Be­stand­teil un­se­rer Ar­beit. Wir möch­ten Kin­dern in der ih­nen ge­mä­ßen Wei­se mit der Bot­schaft von Je­sus Chris­tus, ein­schließ­lich aus­ge­wähl­ter Ge­schich­ten aus dem Al­ten Tes­ta­ment, be­kannt ma­chen. Hier­zu nut­zen wir Bil­der­bü­cher, Ka­mi­shi­bai (= Er­zähl­thea­ter), Bo­den­bil­der, Lie­der, Me­di­en und le­bens­na­he Ge­schich­ten. Durch Rol­len­spie­le, Pup­pen­the­ater, Mal- und Bas­tel­ar­bei­ten ver­tie­fen wir das Ge­hör­te. Wir wol­len aber nicht nur theo­re­ti­sches Wis­sen ver­mit­teln, son­dern un­se­re Er­fah­run­gen mit dem christ­li­chen Glau­ben in den All­tag der Kin­der­ta­ges­ein­rich­tung ein­flie­ßen las­sen. Des Wei­te­ren soll die re­li­gi­ons­pä­da­go­gi­sche Ar­beit Kin­der­fra­gen be­ant­wor­ten, ih­nen hel­fen, ih­ren Glau­ben zu fin­den und ei­ge­ne Pers­pek­ti­ven zu ent­wick­eln.  Trä­ge­rin, Lei­tung und Er­zie­her­In­nen un­ter­stüt­zen sich ge­gen­sei­tig bei der re­li­gi­ons­pä­da­go­gi­schen Ar­beit und schaf­fen da­mit die Ver­net­zung der Auf­ga­ben­ge­bie­te, so­dass je­des Kind Er­fah­run­gen mit dem Glau­ben und der gu­ten Nach­richt von Je­sus Chris­tus ma­chen kann.
D
  • Da­ten­schutz: Zum Schut­ze des Kin­des ist das The­ma Da­ten­schutz in ei­ner Ki­Ta „groß ge­schrie­ben“ und sehr um­fas­send. Zur Do­ku­men­ta­ti­on der Ent­wick­lung, für das Fo­to­gra­fie­ren bei Pro­jek­ten und die in­ter­ne Ver­öf­fent­li­chung von Fo­tos als auch das Fo­to­gra­fie­ren bei Ver­an­stal­tun­gen durch die Ki­Ta und bei Öf­fent­lich­keits­ar­beit (z.B. Kin­der­gar­ten­fes­te, Zei­tungs­ar­ti­kel usw.) be­nö­ti­gen wir ei­ne Ein­wil­li­gung der El­tern. Vor­ge­fer­tig­te For­mu­la­re zur Ein­wil­li­gung er­hal­ten Sie von uns. Das Fo­to­gra­fie­ren und Fil­men mit ei­ge­nen Han­dys oder ei­ge­nen Ka­mer­as ist in un­se­rer Kin­der­ta­ges­ein­rich­tung und auf dem Grund­stück der Kin­der­ta­ges­ein­rich­tung un­ter­sagt. Die Ver­öf­fent­li­chung von Fo­tos an­de­rer Per­so­nen (nicht ei­ge­ne Fa­mil­ien­an­ge­hö­ri­ge) kann oh­ne de­ren Zu­stim­mung Scha­den­er­satz­an­sprü­che aus­lö­sen. Ins­be­son­de­re ist ei­ne Ver­öf­fent­li­chung im In­ter­net, z.B. Face­book, un­zu­läs­sig. Die Trä­ge­rin der Kin­der­ta­ges­ein­rich­tung haf­tet nicht im Fal­le ei­ner der­ar­ti­gen Ver­öf­fent­li­chung von Fo­tos durch pri­va­te Per­so­nen.
  • Do­ku­men­ta­ti­on: Die Ent­wick­lung des Kin­des wird kon­ti­nu­ier­lich be­ob­ach­tet und an­hand ei­nes Port­fo­li­os do­ku­men­tiert. Au­ßer­dem wird ein­mal jähr­lich an­hand ei­nes Be­ob­ach­tungs­bo­gens (Ba­SiK) der Ent­wick­lungs­stand des Kin­des schrift­lich fest­ge­hal­ten. Die all­tags­in­te­grier­te Sprach­för­de­rung (Ba­SiK) ist das Rah­men­kon­zept der Sprach­dia­gnos­tik und Sprach­för­de­rung in un­se­rer Kin­der­ta­ges­ein­rich­tung. Es ist ein all­tags­na­hes Ver­fah­ren, die Sprach­ent­wick­lung kon­ti­nu­ier­lich und si­tua­tiv zu un­ter­stüt­zen. Für die Be­ob­ach­tung und Do­ku­men­ta­tion brau­chen wir die schrift­li­che Zu­stim­mung der El­tern. Sie kön­nen je­der­zeit Ein­sicht neh­men und be­kom­men die­se Bö­gen am En­de der Ki­Tazeit aus­ge­hän­digt.
E
  • Ein­ge­wöh­nung: Je­des neu auf­ge­nom­me­ne Kind hat in un­se­rer Ein­rich­tung ei­ne Ein­ge­wöh­nungs­pha­se. Die­se wird be­dürf­nis­ori­en­tiert und in­di­vi­du­ell ge­stal­tet (Ber­li­ner Mo­dell). Wir emp­feh­len Ih­nen, wäh­rend der Ein­ge­wöh­nung zwei Wo­chen Zeit für die Be­glei­tung ein­zu­pla­nen (s. Me­nü­punkt: Gut zu Wissen-Eingewöhnung ).
  • El­tern­aben­de: Im Lau­fe der Ki­Ta-Zeit fin­den El­tern­aben­de zu ver­schie­de­nen The­men statt. Teil­wei­se wer­den die­se ge­mein­sam mit der Ki­Ta „Spat­zen­nest“ ver­an­stal­tet.
  • El­tern­bei­rat: Zu Be­ginn des Ki­Ta-­Jah­res wird von den El­tern ein El­tern­bei­rat ge­wählt. Die­ser be­steht aus zwei Er­zie­hungs­be­rech­tig­ten aus je­der Grup­pe. Der El­tern­bei­rat ver­tritt Ih­re In­te­res­sen und un­ter­stützt uns bei der kon­zep­tio­nel­len Ar­beit so­wie bei der Pla­nung und Durch­füh­rung von Ver­an­stal­tun­gen.
  • El­tern­sprech­tag: Ein­mal jähr­lich fin­det ein El­tern­sprech­tag statt. Die Ter­mi­ne ent­neh­men Sie dem Halb­jah­res­plan (s. Me­nü­punkt: Termine) und der Ein­la­dung in Ih­rem Post­fach. Vor den Grup­pen­räu­men fin­den Sie zu ge­ge­be­ner Zeit ei­ne Lis­te mit Sprech­zei­ten, in die Sie sich ein­tra­gen kön­nen.
F
  • Fes­te: In ei­nem Ki­Ta-­Jahr fei­ern wir Kar­ne­val, Tauf­er­in­ne­rung, Fa­mi­li­en­fes­te, das Ab­schluss­fest der Vor­schul­kin­der, Ern­te­dank, Sankt Mar­tin und Weih­nach­ten. Ge­nau­ere In­for­ma­ti­on­en fol­gen im­mer schrift­lich vor den Fes­ten. Zu­sätz­lich kom­men hin und wie­der an­de­re Fes­te hin­zu, zum Bei­spiel ein Som­mer­fest und das Ni­co­lai­-Fest der Ev. Kir­chen­ge­mei­nde.
  • Fo­to­graf: Ein­mal jähr­lich be­sucht uns ein/e Fo­to­graf­In. Auf Wunsch ha­ben Sie hier auch die Mög­lich­keit Ge­schwis­ter- bzw. Fa­mi­li­en­fo­tos ma­chen zu las­sen.
  • För­der­ver­ein: Die bei­den ev. Ki­Tas "Pus­te­blu­me" und "Spat­zen­nest" ha­ben sich zu dem För­der­ver­ein „Pus­te­spatz“ zu­sam­men­ge­schlos­sen. Nä­he­re In­for­ma­ti­on­en fin­den Sie un­ter dem Me­nü­punkt: Förderverein Pustespatz.
  • Frei­spiel: Das Frei­spiel ist ein wich­ti­ger Be­stand­teil un­se­res Ta­ges. Im Frei­spiel kann Ihr Kind sei­ne Spiel­part­ner­In­nen, das Spiel­ma­te­ri­al und den Ort frei wäh­len. Wir ge­stal­ten frei­wil­li­ge klei­ne An­ge­bo­te und sind wäh­rend die­ser Zeit An­sprech­part­ner­In­nen für die Kin­der.
  • Früh­stück: Bitte ge­ben Sie Ih­rem Kind ein ge­sun­des, ab­wechs­lungs­rei­ches Früh­stück mit. Was­ser, un­ge­süß­ter Tee und Milch (nur für Müs­li) bie­ten wir an. In der Mäu­se­grup­pe früh­stü­cken al­le Kin­der ge­mein­sam nach dem Stuhl­kreis. In den an­de­ren bei­den Grup­pen fin­det ein glei­ten­des Früh­stück statt.
  • Fund­sa­chen: Im Ein­gangs­be­reich steht ei­ne Kis­te mit Fund­sa­chen. Bit­te schau­en Sie re­gel­mä­ßig nach, ob Ih­rem Kind da­von et­was ge­hört.
G
  • Ge­burts­ta­ge: Wir fei­ern den Ge­burts­tag Ih­res Kin­des in den Grup­pen. Bit­te spre­chen Sie uns an, was Ihr Kind für die Kin­der der ei­ge­nen Grup­pe mit­brin­gen möch­te.
  • Glücks­kin­der-­Er­näh­rungs-Pro­jekt: Seit Ju­ni 2019 sind wir ei­ne zer­ti­fi­zier­te Glücks­kin­der-­Ki­Ta. Wäh­rend des Pro­jekt­zeit­raums ha­ben wir uns in­ten­siv mit un­se­rem Kör­per und ge­sun­der Er­näh­rung aus­ei­nan­der­ge­setzt. Ge­mein­sam mit den Kin­dern ha­ben wir ei­ne Em­pfeh­lungs­lis­te für ge­sun­de Früh­stücks­do­sen er­stellt (s. Me­nü­punkt: Was uns wichtig ist-Gesunde Ernährung).
  • Got­tes­diens­te: Ein­mal im Mo­nat be­su­chen wir mit al­len Kin­dern den Kin­der­gar­ten­got­tes­dienst in der Ev. Ni­co­lai-­Kir­che. Au­ßer­dem fin­det al­le drei Mo­na­te son­ntags der Got­tes­dienst für klei­ne und gro­ße Leu­te in un­se­rer Ein­rich­tung statt (s. Me­nü­punkt: Was uns wichtig ist-Gott kennenlernen ).
  • Grup­pen­be­su­che: Je­den Tag, ab zehn Uhr, kön­nen die Kin­der die an­de­ren Grup­pen be­su­chen. So kön­nen auch grup­pen­über­grei­fen­de Freund­schaf­ten ent­ste­hen.
  • Ge­bet: Das Ge­bet ist ein wich­ti­ger Be­stand­teil un­se­res Grup­pen­all­tags, zum Bei­spiel zum Ta­ges­be­ginn ge­mein­sam im Stuhl­kreis, vor den Mahl­zei­ten und an Ge­burts­ta­gen.
H
  • Haus­ord­nung: Zu Be­ginn der Ki­Ta­zeit be­kom­men Sie un­se­re Haus­ord­nung aus­ge­hän­digt. (Download Hausordnung).
  • Hos­pi­ta­ti­on: Wenn Sie In­te­res­se da­ran ha­ben, un­se­ren All­tag ein­mal mit­zu­er­le­ben, sind Sie herz­lich ein­ge­la­den. Spre­chen Sie uns dies­be­züg­lich an.
  • Hy­gi­ene: Je­des Kind hat im Grup­pen­wasch­raum sei­nen ei­ge­nen Ha­ken mit ei­nem Hand­tuch. Die­se wer­den wö­chent­lich aus­ge­wech­selt, eben­so die Bett­wä­sche im Schlaf­raum. Hand­sei­fe, so­wie Hand­des­in­fek­ti­on für Er­wach­se­ne ste­hen zur Ver­fü­gung. Je­den Tag wird un­se­re KiTa ab 16.00 Uhr ge­putzt.
I
  • In­klu­si­on: Wir be­glei­ten und be­treu­en auch Kin­der mit Han­di­cap und er­höh­tem För­der­be­darf in un­se­rer Ki­Ta. Ei­ne Fach­kraft für In­klu­si­on ge­hört des­halb zu un­se­rem Team. Sie be­glei­tet die Kin­der in­di­vi­du­ell und un­ter­stützt sie, sich gut in die Grup­pe so­wie in den KiTa-­All­tag ein­zu­fin­den. Soll­te Ihr Kind ein Han­di­cap ha­ben und/­oder ei­nen be­son­de­ren För­der­be­darf be­nö­ti­gen, spre­chen Sie uns an, da­mit wir in ei­nem per­sön­li­chen Ge­spräch al­les Not­wen­di­ge klä­ren kön­nen. (s. Me­nü­punkt: Was uns wichtig ist-Inklusion)
  • In­for­ma­tio­nen: Jeg­li­che In­for­ma­tio­nen, die für un­se­ren Ki­Ta-­All­tag wich­tig sind, er­hal­ten Sie in Form von El­tern­brie­fen/­E-Mails, an den Pinn­wän­den im Ein­gangs­be­reich und auf die­ser Home­page.
J
  • (Halb-)­Jah­res­pla­nung: Al­le wich­ti­gen Ter­mi­ne und Schlie­ßungs­zei­ten ent­neh­men Sie un­se­rem Halb­jah­res­plan (s. Me­nü­punkt: Termine).
K
  • Klei­dung: Ihr Kind be­nö­tigt fest an­lie­gen­de Haus­schu­he, ei­nen Beu­tel mit Wech­sel­klei­dung und dem Wet­ter an­ge­pass­te Matsch­sa­chen. Bit­te be­schrif­ten Sie al­les mit dem Na­men Ih­res Kin­des.
  • Koo­pe­ra­ti­ons­part­ner: sind die Grund­schu­len, das Ju­gend­amt des Mär­ki­schen Krei­ses, das Ge­sund­heits­amt, Lo­go­pä­den, Früh­för­der­stel­len, die KiTa "Spat­zen­nest".
  • Krank­heit: Ist Ihr Kind er­krankt, bleibt es zu Hau­se. Bit­te mel­den Sie es bis 9.00 Uhr te­le­fo­nisch bei uns ab. Zu Be­ginn der Ki­Ta­zeit er­hal­ten Sie von uns ei­ne Wie­der­zu­las­sungs­ta­bel­le zur Ge­ne­sungs­emp­feh­lung (Down­load: Genesungsempfehlung).
L
  • Lei­tung: Un­se­re Ki­Ta-­Lei­tung ist auch Ki­Ta-­Lei­tung der Ki­Ta "Spat­zen­nest". Je­den Mitt­woch und Frei­tag so­wie mon­tags in den ge­ra­den Wo­chen ist sie in un­se­rer Ein­rich­tung. Sie ar­bei­tet nicht mit im Be­treu­ungs­dienst, son­dern ist für al­les Or­ga­ni­sa­to­ri­sche, für die kon­zep­tio­nel­le Ar­beit, das Team und als An­sprech­part­ne­rin für die El­tern vor Ort ver­ant­wort­lich. An den an­de­ren Ta­gen steht Ka­ja Fröh­lich als Ab­we­sen­heits­ver­tre­tung An­sprech­part­ne­rin für El­tern und Team zur Ver­fü­gung.
  • Lo­go­pä­die: Soll­te Ihr Kind lo­go­pä­di­sche Un­ter­stüt­zung be­kom­men, ist es mög­lich die­se - in Ab­spra­che mit der Pra­xis, - in der Ki­Ta statt­fin­den zu las­sen.
M
  • Me­di­ka­men­te: Wir ver­ab­rei­chen Me­di­ka­men­te nur auf schrift­li­che An­ord­nung des/­der zu­stän­di­ge/n Arz­tes / Ärz­tin.
  • Mit­tag­es­sen: Täg­lich be­lie­fert uns ein lo­ka­ler Ca­te­rer mit ab­wechs­lungs­rei­chem Mit­tag­es­sen. Kin­der mit ei­ner wö­chent­li­chen Be­treu­ungs­zeit von 45 Stun­den müs­sen ein war­mes Mit­tag­es­sen ein­neh­men. Soll­ten wir noch wei­te­re Ka­pa­zi­tä­ten frei ha­ben, kön­nen auch Kin­der mit 35 wö­chent­li­chen Be­treu­ungs­stun­den da­ran teil­neh­men. Des Wei­te­ren be­steht bei 35 Std. wö­chent­li­cher Be­treu­ungs­zeit die Mög­lich­keit ei­nes kal­ten Mit­tag­es­sens. Hier­für pa­cken Sie Ih­rem Kind bit­te ei­ne zwei­te Brot­do­se ein.
  • Mit­tags­schlaf: Falls Ihr Kind noch ei­nen Mit­tags­schlaf be­nö­tigt, ist dies nach dem Mit­tag­es­sen und bei Be­darf mög­lich. Die Län­ge des Mit­tags­schlafs und be­son­de­re Ri­tu­ale be­spre­chen Sie bit­te mit der/­dem da­für zu­stän­di­gen Er­zie­her­In.
O
  • Öff­nungs­zei­ten: Un­se­re Ki­Ta ist täg­lich von 7.00 bis 16.00 Uhr ge­öff­net.
P
  • Par­ti­zi­pa­ti­on: Uns ist die Par­ti­zi­pa­ti­on der Kin­der und auch der El­tern wich­tig. Die Kin­der be­stim­men The­men, Spiel­ma­te­ria­li­en und die Ge­stal­tung der Spiel­be­rei­che mit. Die El­tern ha­ben über das Gre­mi­um El­tern­bei­rat und die Zu­frie­den­heits­ab­fra­ge die Mög­lich­keit so­wie durch das Ein­brin­gen von Vor­schlä­gen die Mög­lich­keit, die pä­da­go­gi­sche Ar­beit mit­zu­ge­stal­ten.
  • Port­fo­lio: Je­des Kind be­kommt zu Be­ginn der Ki­Ta-­Zeit ei­nen Port­fo­lio-­Ord­ner. Er dient der Ent­wick­lungs­do­ku­men­ta­ti­on der ge­sam­ten Ki­Ta-­Zeit und steht den Kin­dern und El­tern zur Ein­sicht zur Ver­fü­gung.
  • Post­fä­cher: Je­de Fa­mi­lie hat in der Gar­de­ro­be ein Post­fach für Ki­Ta-­Post.
  • Pro­jek­te: Wäh­rend ei­nes The­mas fin­den un­ter­schied­li­che Pro­jek­te für die Kin­der statt. Die The­men le­gen wir in Ab­spra­che mit den Kin­dern und nach de­ren Be­dürf­nis­sen fest.
S
  • Schlie­ßungs­zei­ten: Je­des Jahr ha­ben wir in den Som­mer­fe­rien in ei­ner der Fe­ri­en­hälf­ten für zwei Wo­chen ge­schlos­sen. Wir wech­seln uns jähr­lich mit der Ki­Ta "Spat­zen­nest" ab, da­mit Ihr Kind im Not­fall dort be­treut wer­den kann. Au­ßer­dem ha­ben wir al­le Brü­cken­tage und in der Zeit zwi­schen Weih­nach­ten und Neu­jahr ge­schlos­sen. Hin­zu kom­men zwei Stu­di­en­ta­ge, ei­ner für un­se­ren Be­triebs­aus­flug und ein Ge­sund­heits­tag für die Er­zie­her­In­nen.
  • Snack: Für die 45-­Stun­den-­Kin­der gibt es um 15.00 Uhr noch ein­mal ei­nen Snack. Da­bei ha­ben die Kin­der die Mög­lich­keit, et­was Mit­ge­brach­tes zu es­sen.
  • Spiel­zeug­tag: Je­den ers­ten Frei­tag im Mo­nat fin­det ein Spiel­zeug­tag statt. Die Kin­der dür­fen da­bei ein Spiel­zeug von zu Hau­se mit­brin­gen.
  • Stuhl­kreis: Täg­lich um 8.45 Uhr fin­det in al­len Grup­pen ein Stuhl­kreis statt. Hier wird ge­sun­gen, ge­spielt, ver­schie­de­ne The­men be­ar­bei­tet und Ge­burts­tag ge­fei­ert. Um 11.45 Uhr fin­det ein Ab­schluss­kreis statt, bei dem ge­sung­en, ge­spielt und der Mor­gen noch ein­mal auf­ge­ar­bei­tet wird.
  • Scree­ning: Zwei Jah­re vor Schul­be­ginn fin­det ein Ent­wick­lungs­scree­ning für die Kin­der statt. Wenn Sie zu­stim­men wird da­für das gel­be Un­ter­su­chungs­heft ein­ge­sam­melt.
T
  • Te­le­fon­num­mern: Bit­te ge­ben Sie uns bei Än­de­run­gen Ih­rer Te­le­fon­num­mern so­fort Be­scheid, da­mit Sie für uns im Not­fall im­mer er­reich­bar sind. Mel­den Sie ihr Kind bit­te bis 9.00 Uhr ab, wenn es nicht in die Ki­Ta kommt.
V
  • Ver­an­stal­tun­gen: Im Lau­fe ei­nes Ki­Ta-­Jah­res fin­den meh­re­re Ver­an­stal­tun­gen statt. Da­zu ge­hö­ren z.B. El­tern­aben­de, Bas­tel­nach­mit­ta­ge, der Ki­Ta-­Treff mit Kin­dern und El­tern, Fahr­ten und Aus­flü­ge, Som­mer­fest, Got­tes­dien­ste, Ü­ber­nach­tung mit den Vor­schul­kin­dern u.v.m.
  • Vor­schu­le: Wö­chent­lich fin­det in Klein­grup­pen für die Kin­der, die im nächs­ten Jahr ein­ge­schult wer­den, die Vor­schu­le statt. Hier wer­den an­spruchs­vol­lere The­men kind­ge­recht er­ar­bei­tet (s. Me­nü­punkt: Gut zu Wissen - Vorschule).
W
  • Wer­te: Nächs­ten­lie­be, Le­bens­be­ja­hung, Dank­bar­keit, So­li­da­ri­tät und der Glau­be an Gott. Als evan­ge­li­scher Ein­rich­tung sind uns ge­ra­de die­se christ­li­chen Wer­te wich­tig, denn die­se ge­ben dem Kind Ori­en­tie­rung und Sinn­fin­dung. Wir möch­ten den Kin­dern ver­mit­teln, dass Gott sie liebt und es schön ist, dass sie da sind. Als Er­zieh­er­In­nen und El­tern ha­ben wir ei­ne Vor­bild­funk­ti­on. Wenn wir den Kin­dern im All­tag wert­schät­zend be­geg­nen und sie ei­ne Um­welt voll Lie­be und Ge­bor­gen­heit er­le­ben las­sen, bie­ten wir ih­nen ei­ne op­ti­ma­le Grund­la­ge zum Ent­wi­ckeln und Wach­sen.
  • Wi­ckeln: Kin­der, die noch nicht al­lei­ne auf die Toi­let­te ge­hen kön­nen, wer­den ge­wi­ckelt. Je­des Kind hat sein ei­ge­nes Fach für Win­deln und Feucht­tü­cher, ggf. Wund­cre­me. Au­ßer­dem füh­ren wir für je­des Kind ein Wi­ckel­pro­to­koll, in das Sie je­der­zeit Ein­sicht neh­men kön­nen.
X
  • X-­be­lie­big: ist bei uns nie­mand! Wir freu­en uns über je­de ein­zel­ne An­mel­dung, über al­le Fa­mi­li­en die kom­men und auf ei­ne gu­te Zu­sam­men­ar­beit!
Z
  • Zahn­ärzt­li­che Un­ter­su­chung / Zahn­pro­phy­la­xe: Ein­mal jähr­lich fin­det mit Ih­rer Zu­stim­mung ei­ne zahn­ärzt­li­che Un­ter­su­chung des Zahn­me­di­zi­ni­sc­en Diens­tes des MK statt. Zu­sätz­lich be­sucht uns ein­mal im Jahr ei­ne Zahn­pro­phy­lax­e-­Kraft des Mär­ki­schen Krei­ses, die den Kin­dern spie­le­risch die Zahn­ge­sund­heit er­klärt.
  • Zu­frie­den­heits­ab­fra­ge: Ih­re Mei­nung ist uns sehr wich­tig. Wir ver­tei­len al­le zwei Jah­re ei­ne Zu­frie­den­heits­ab­fra­ge, die Sie ano­nym aus­fül­len soll­ten.

Ev. Ta­ges­ein­rich­tung für Kin­der

„Pus­te­blu­me“

Bäch­ter­hof 19

58553 Hal­ver

Telefon: (0 23 53) 34 92

Mail: kindergarten.pusteblume@ev-kirche-halver.de

 

Zu den Seiten der Ev. Kirchengemeinde Halver