Gut zu wis­sen

An­mel­dung

Die An­mel­dung er­folgt on­line über das KI­TA-­PO­RTAL MK.

Ei­ne schrift­li­che An­mel­dung in den Ki­Tas ent­fällt.

Nach­dem Sie sich dort re­gis­triert ha­ben, mel­den Sie Ihr Kind in Ih­ren Wunsch­ki­Tas an. Hin­ter­las­sen Sie ei­nen Kom­men­tar, wenn Sie sich be­wusst für ei­ne Ki­Ta ent­schei­den. Wir freu­en uns, wenn Sie zu­sätz­lich ei­nen Be­sich­ti­gungs­ter­min mit uns ver­ein­ba­ren.

Nach dem An­mel­de­schluss (3. Mon­tag im Ja­nu­ar) be­ginnt das Aus­wahl­ver­fah­ren nach den Auf­nah­me­kri­te­ri­en durch die Trä­ge­rin Da­rauf fol­gen die schrift­li­chen Zu­sa­gen per Email oder als Brief mit der Post.

Auf­nah­me­ge­spräch

Nach­dem Sie Ih­re Zu­sa­ge be­stä­tigt ha­ben, ver­ein­ba­ren wir ei­nen per­sön­li­chen Ter­min zur Ver­trags­un­ter­zeich­nung.

Kennen­lern­tage

Vor Be­ginn des neu­en Ki­Ta-­Jah­res bie­tet die Schmet­ter­lings­grup­pe (U3) vier bis fünf Nach­mit­ta­ge zum ers­ten Ken­nen­ler­nen an. An die­sen Ta­gen kön­nen die Kin­der mit ei­nem El­tern­teil die Ki­Ta aus­führ­lich er­kun­den und ei­ge­ne Ein­drü­cke sam­meln.

Die Mäu­se- und Bä­ren­grup­pe (Ü3) bie­ten ih­re Ken­nen­lern­ta­ge am Vor­mit­tag an. An die­sen Ta­gen wer­den noch ein­mal aus­führ­li­che Auf­nah­me­ge­sprä­che mit den El­tern ge­führt, ins­be­son­de­re über die Per­sön­lich­keit Ih­res Kin­des, bei­spiels­wei­se Be­son­der­hei­ten jeg­li­cher Art, Vor­lie­ben, Ängs­te, Ess- und Schlaf­ge­wohn­hei­ten.

Des Wei­te­ren in­for­mie­ren wir die El­tern über die Ein­ge­wöh­nungs­pha­se, wie die­se ge­stal­tet wird und auf wel­che As­pek­te wir be­son­de­ren Wert le­gen.

Ein­ge­wöh­nung

Die Ein­ge­wöh­nungs­zeit in der Ki­Ta ist für die Kin­der und ih­re El­tern der Be­ginn ei­nes neu­en Le­bens­ab­schnitts. Der Schritt ist so­wohl für die Kin­der als auch für die El­tern mit viel Über­win­dung, Freu­de, Trä­nen und Glücks­mo­men­ten ver­bun­den.

Zu­erst müs­sen sich die Kin­der an die neue Um­ge­bung, die noch frem­den Kin­der und Be­zugs­per­so­nen so­wie den Ta­ges­ab­lauf ge­wöh­nen. Dies ist eine gro­ße Um­stel­lung und zu­gleich he­raus­for­dernd. Um den Über­gang vom El­tern­haus in die Ki­Ta po­si­tiv zu be­wäl­ti­gen, be­nö­ti­gen die Kin­der ei­ne in­di­vi­du­el­le, lie­be­vol­le und si­che­re Be­glei­tung und die Un­ter­stüt­zung ih­rer El­tern.

Die Ein­ge­wöh­nung fin­det nach dem „Ber­li­ner Ein­ge­wöh­nungs­mo­dell“ statt. Hier­bei steht das Kind im Mit­tel­punkt. Aus die­sem Grund ist ei­ne en­ge und ver­trau­ens­vol­le Zu­sam­men­ar­beit zwi­schen Er­zie­her­In­nen und El­tern sehr wich­tig.

Der ge­naue Ab­lauf, die Dau­er und die Ge­stal­tung der Ein­ge­wöh­nung wird in­di­vi­du­ell mit den El­tern be­spro­chen.

Vor­schu­le

Ein­mal in der Wo­che fin­det bei uns in der Ki­Ta die Vor­schu­le statt. Die Vor­schul­kin­der, die bei uns auch "Jum­bos" ge­nannt wer­den, ler­nen hier wich­ti­ge In­hal­te zur Vor­be­rei­tung auf die Schu­le.

So be­su­chen die Kin­der die ört­li­che Feu­er­wehr im Rah­men der Brand­schutz­er­zie­hung. Au­ßer­dem kommt die Po­li­zei in die Ki­Ta, so­dass die Kin­der ih­ren Fuß­gän­ger­pass ma­chen kön­nen. 

Auch das spie­le­ri­sche Er­ler­nen von Zah­len, Buch­sta­ben und For­men, das Er­kun­den un­se­rer Stadt und der Na­tur so­wie das Bin­den ei­ner Schlei­fe ge­hö­ren zum Pro­gramm.

Da uns die Mit­bestim­mung der Kin­der am Her­zen liegt, pas­sen wir ei­ni­ge der The­men von Jahr zu Jahr an die In­te­res­sen und Be­dürf­nis­se der Kin­der an. Die Vor­schul­zeit en­det mit ei­nem ge­mein­sa­men Ab­schluss­fest, be­vor für die Kin­der ein neu­er Le­bens­ab­schnitt be­ginnt.

Evangelische Kindertageseinrichtung

„Spatzennest“

Gartenstraße 15, 58553 Halver

Telefon: (0 23 53) 28 84

Mail: kindergarten.spatzennest@ev-kirche-halver.de

 

Zu den Seiten der Ev. Kirchengemeinde Halver